Diese Website verwendet Cookies, um unsere Dienste zu verbessern. Indem Sie diese Seite benutzen, stimmen Sie dem zu. OK

Liber liber: Scrittura, lettura e libertà

Datum:

11/04/2013


Liber liber: Scrittura, lettura e libertà

I Seminari del Forum di Dialogo

19.00 Uhr

Vortrag von Fiorella Retucci, Thomas-Institut der Universität zu Köln. In italienischer und deutscher Sprache. Wenn man die Freiheit der Lektüre und des Schreibens einschränkt, so nimmt man dem Menschen die Freiheit, sich auszudrücken, die Möglichkeit zu analysieren und sich mit anderen auszutauschen. Es würde also, um es mit anderen Worten zu sagen, der Pluralismus ausgelöscht. Das Buch ist nämlich nicht nur die Grundlage der freien Wahl, sondern eine wirklich eigene Freiheitswahl. Es ist also kein Zufall, dass jede Macht im Sinne einer Struktur der Kontrolle über die Realität immer wieder die Lektüre verhindern wollte. Von der Nationalsozialistischen Bücherverbrennung (vom 10. Mai 1933) über den Index der verbotenen Bücher des Heiligen Offiziums gibt es deren viele Beispiele. Die unterschiedlichen Phasen der Geschichte des Buches zu betrachten, kann uns dabei helfen die Geschichte des ständigen Konflikts zwischen Herrschaft und Freiheit besser zu verstehen. Fiorella Retucci ist in Lecce geboren, wo sie and der Philosophischen Fakultät der Universität bis 2003 studiert und dann auch in Zusammenarbeit mit der Universität zu Köln promoviert hat. Seit 2006 arbeitet sie am Thomas-Institut (Universität zu Köln) im Rahmen eines von der Deutsche Forschung Gemeinschaft finanzierten Forschungsprojekts. Seit Ende 2012 ist sie verantwortlich für ein internationales Forschungsprojekt, welches vom italienischen Forschungsministeriums (Ministero dell'Università e della Ricerca - FIRB) finanziert wird. Sie hat zahlreiche Publikationen veröffentlicht, viele Forschungspreise und Finanzierungen für Forschung und Lehre erhalten. Ihr wissenschaftliches Interesse liegt im besonderen bei antiker und mittelalterlicher Philologie.  Im Rahmen der Reihe "I Seminari del Forum di Dialogo": Das Forum des Dialogs für die italienischen Wissenschaftler und Forscher in NRW präsentiert dieses Jahr zwei Vorträge in italienischer und deutscher Sprache. Der zweite Vortrag findet am 13.05. statt. Eintritt frei! Wir bitten um unverbindliche Voranmeldung unter Tel. (0221) 9405610 oder eMail iiccolonia@esteri.it  

Informationen

Datum: Do 11 Apr 2013


942