Diese Website verwendet Cookies, um unsere Dienste zu verbessern. Indem Sie diese Seite benutzen, stimmen Sie dem zu. OK

Weltempfang: Gemeinsam dem Anthropozän gegenüberstehen

Datum:

17/10/2019


Weltempfang: Gemeinsam dem Anthropozän gegenüberstehen

Die Menschen haben keine Wahl mehr: Sie müssen nach gemeinsamen Lösungen forschen, um den Klimawandel zu beherrschen, die Biodiversität zu erhalten und so ihr eigenes Überleben abzusichern. Sie fühlen sich zugleich einflussreich und machtlos wie nie zuvor. Mit der sogenannten Anthropozän-Ära (eine Periode der Weltgeschichte, in der der Mensch zur Hauptursache für die Evolution der gesamten Umgebung gemacht wird) sind sämtliche Dimensionen der Probleme verbunden. Auch die sozialen und ökonomischen Ungleichheiten müssen abgebaut werden, weil nur Gesamtlösungen dauerhaft funktionieren können. Um diese spannenden Fragen differenziert zu diskutieren und weil, wie in der Natur, Vielfalt Stärke bedeutet, hat EUNIC-Frankfurt ein internationales und disziplinübergreifendes Panel zusammengestellt. Catherine Larrère, Philosophin aus Frankreich, Manuel Arias Maldonado, Politikwissenschaftler aus Spanien, und Carlo Sgarzi, Mit-Kurator der Ausstellung „La Nazione delle Piante“ aus Italien, diskutieren unter der Moderation des Historikers und Präsidenten von EUNIC-Frankfurt Pierre Monnet über die Handlungsmöglichkeiten der Menschen vor den gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen der humanen und natürlichen Nachhaltigkeit in der anthropozänen Ära.
Im Rahmen von Weltempfang - Zentrum für Politik, Literatur und Übersetzung auf der Frankfurter Buchmesse 2019.
In Zusammenarbeit mit EUNIC Frankfurt.
Veranstaltungsort: Bühne Weltempfang, Halle 4.1., Stand B 8.

Internationale Buchmesse Frankfurt 2019.

Freier Eintritt mit Messeticket.

 

Informationen

Datum: Do 17 Okt 2019

Öffnungszeiten: Von 10:30 bis 11:30

Eintritt : Kostenpflichtig


Ort:

Fiera Internazionale del Libro di Francoforte 2019

2041