Diese Website verwendet Cookies, um unsere Dienste zu verbessern. Indem Sie diese Seite benutzen, stimmen Sie dem zu. OK

Weltempfang: Gestärkt aus der Coronakrise - eine neue Balance finden?

Datum:

18/10/2020


Weltempfang: Gestärkt aus der Coronakrise - eine neue Balance finden?

In deutscher und englischer Sprache. www.buchmesse.de/node/350767 
Der Italiener Emanuele Coccia, der in Frankreich lebt und lehrt, hat eine inspirierende Philosophie der Pflanzen geschrieben und überdenkt die Stellung des Menschen im Kosmos. Der Spanier Jorge Freire hat einen bemerkenswerten Essay über den „Homo Agitatus“ verfasst. Zwischen Pflanzen und Zeit reflektieren zwei junge europäische Philosophen über eine Welt, die aus der Balance geraten zu sein scheint. Sie überlegen, wie zu einem nachhaltigen Gleichgewicht gefunden werden könnte.

Mit: Prof. Emanuele Coccia, Professor für Philosophiegeschichte an der École des Hautes Études en Sciences Sociales in Paris. Zuletzt erschienen: „Die Wurzeln der Welt“, 2018 und „Sinnenleben“, 2020, beide bei Hanser Literaturverlage, München.
Dr. Jorge Freire, Philosoph und Schriftsteller, sein Buch „Agitación“ gewann 2019 den Essay-Preis von Malaga.

Moderation: Prof. Jürgen Renn, Wissenschaftshistoriker und Direktor am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin.
Im Rahmen von Weltempfang - Zentrum für Politik, Literatur und Übersetzung auf der Frankfurter Buchmesse 2020.
In Zusammenarbeit mit EUNIC-Frankfurt, Italienisches Kulturinstitut Köln, Instituto Cervantes Frankfurt, Institut français Frankfurt.

Informationen

Datum: So 18 Okt 2020

Öffnungszeiten: Von 15:30 bis 16:30

Eintritt : frei


Ort:

Incontro digitale

2189