Diese Website verwendet Cookies, um unsere Dienste zu verbessern. Indem Sie diese Seite benutzen, stimmen Sie dem zu. OK

Die Erfindung der Rassen. Wissenschaft gegen Rassismus - Museum für Kommunikation Frankfurt, 20.10.2021, 18.00 Uhr

Datum:

20/10/2021


Die Erfindung der Rassen. Wissenschaft gegen Rassismus - Museum für Kommunikation Frankfurt, 20.10.2021, 18.00 Uhr

Im Rahmen der Internationalen Frankfurter Buchmesse präsentiert das Italienische Kulturinstitut Köln in Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut Berlin die Veranstaltung Die Erfindung der Rassen. Wissenschaft gegen Rassismus mit Guido Barbujani, im Dialog mit Stefan Klein, die am Mittwoch, den 20. Oktober 2021 um 18.00 Uhr im Museum für Kommunikation Frankfurt stattfindet.

Seit dem späten 18. Jahrhundert war es das zentrale Thema der Anthropologen und Genetiker: die Menschheit in Rassen einzuteilen, und oft auch, eine Hierarchie der Rassen zu begründen. Allerdings konnte sich die Wissenschaft nie auf bestimmte Rasseneinteilungen verständigen – eben, weil es keine Grundlage dafür gab. Erst die Entdeckung des menschlichen Genoms seit den 1960er Jahren machte den Rassenspekulationen in der Wissenschaft ein Ende. Guido Barbujani weist in seinem Buch die Bedeutung eines rationalen Diskurses gegen Rassismus auf.

Guido Barbujani ist ein renommierter italienischer Populationsgenetiker, der seit 1996 an der Universität von Ferrara lehrt. Zu seinen Veröffentlichungen zählen die Romane Questione di razza (Mondadori, 2003; Premio Hemingway) und Tutto il resto è provvisorio (Bompiani, 2018) sowie zahlreiche Sachbücher. Die Erfindung der Rassen. Wissenschaft gegen Rassismus (Verlagshaus Jacoby & Stuart, 2021, übersetzt von Edmund Jacoby) ist sein erstes auf Deutsch erschienenes Werk.

Stefan Klein, Wissenschaftsjournalist und Sachbuchautor, promovierte und forschte über theoretische Biophysik, bevor er sich dem Schreiben zuwendete. Seine Bücher wurden Bestseller, u.a. Die Glücksformel oder Wie die guten Gefühle entstehen (Rowohlt, 2002), Zeit. Das All und das Nichts. Von der Schönheit des Universums (Fischer, 2017). Zuletzt erschien 2021 beim Fischer Verlag Wie wir die Welt verändern: Eine kurze Geschichte des menschlichen Geistes.

Simultanübersetzung: Marina Grones / Johannes R. Hampel

Live-Streaming: https://zoom.us/j/94949390352?pwd=QVpld3lNUTBkRnQ2SnNicWFqL1BRdz09


Kostenlose Veranstaltung nach vorheriger Anmeldung durch Klicken unten auf die grüne Schaltfläche PRENOTA ORA!

Bitte beachten Sie die "3G"-Regeln für den Zutritt zum Museum für Kommunikation.

Informationen

Datum: Mi 20 Okt 2021

Öffnungszeiten: Um 18:00

Eintritt : frei

Modulo per la prenotazione dell'evento

Compilare il modulo di prenotazione. Verra' inoltrata un'e-mail con le istruzioni per la conferma. **LA PRENOTAZIONE E' VALIDA PER UNA SOLA PERSONA**. Grazie.

Annulla


Ort:

Museum für Kommunikation Frankfurt, Schumainkai 53

2294