Diese Website verwendet Cookies, um unsere Dienste zu verbessern. Indem Sie diese Seite benutzen, stimmen Sie dem zu. OK

Augenblick: Blick auf die Welt zwischen Gegenwart und Zukunft│Marco Tonelli und Maurizio Cannavacciuolo im Gespräch – am 23. Mai, 19 Uhr (online)

Datum:

23/05/2022


Augenblick: Blick auf die Welt zwischen Gegenwart und Zukunft│Marco Tonelli und Maurizio Cannavacciuolo im Gespräch – am 23. Mai, 19 Uhr (online)

Im Rahmen des Projekts “Augenblick: sguardi sul mondo tra presente e avvenire”, eine Reihe von Begegnungen im Videoformat mit Protagonisten aus der Welt der zeitgenössischen italienischen Kunst und Kultur, spricht Marco Tonelli mit Maurizio Cannavacciuolo.

Das Video des Interviews wird am Montag, den 23. Mai ab 19 Uhr auf dem Youtube-Kanal des Italienischen Kulturinstituts in Köln zu sehen sein.

Maurizio Cannavacciuolo, 1954 in Neapel geboren, ist seit Ende der 1970er Jahre auf der internationalen Bühne aktiv. Sein nur scheinbar dekorativer Malstil lockt den Betrachter in eine dem Absurden Theater würdige konzeptionelle Falle. Er ist present in Einzel- und Gruppenausstellungen renommierter privater Galerien und öffentlicher Einrichtungen in Italien, den USA, Großbritannien, Brasilien, Chile, Kuba, Indonesien, der Schweiz, Serbien, Österreich, der Tschechischen Republik, Deutschland, Slowenien, dem Libanon, Syrien, San Marino, Spanien, Österreich, Bosnien-Herzegowina, Ungarn, Belgien, Südkorea, Japan, der Slowakei, China, Indien, Bulgarien, Griechenland und im Fürstentum Monaco. Seine Werke sind in zahlreichen italienischen und internationalen Museen zu sehen.

Marco Tonelli ist Kunstkritiker und -historiker, Inhaber des Lehrstuhls für Kunstgeschichte an der Accademia di Belle Arti in Venedig, Herausgeber und Kurator von zahlreichen Katalogen und Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Seit 2019 ist er künstlerischer Leiter des Palazzo Collicola und der Galleria d'Arte Moderna "G. Carandente" in Spoleto.

Informationen

Datum: Mo 23 Mai 2022

Eintritt : frei


Ort:

digitale

2357