Diese Website verwendet Cookies, um unsere Dienste zu verbessern. Indem Sie diese Seite benutzen, stimmen Sie dem zu. OK

Augenblick: Blick auf die Welt zwischen Gegenwart und Zukunft│Marco Tonelli und Daniele Puppi im Gespräch – am 13. Juni, 19 Uhr (online)

Datum:

13/06/2022


Augenblick: Blick auf die Welt zwischen Gegenwart und Zukunft│Marco Tonelli und Daniele Puppi im Gespräch – am 13. Juni, 19 Uhr (online)

Im Rahmen des Projekts “Augenblick: sguardi sul mondo tra presente e avvenire”, eine Reihe von Begegnungen im Videoformat mit Protagonisten aus der Welt der zeitgenössischen italienischen Kunst und Kultur, spricht Marco Tonelli mit Daniele Puppi.

Das Video des Interviews wird am Montag, den 13. Juni ab 19 Uhr auf dem Youtube-Kanal des Italienischen Kulturinstituts in Köln zu sehen sein.

Seit seinem Debüt 1996 mit Fatica n.1, einer ortsspezifischen Video-Klang-Installation, arbeitet Daniele Puppi daran, die Idee des Raums, der immer noch in euklidischen Koordinaten wahrgenommen wird und sich dreht, zu durchbrechen. Puppi versteht das Werk als ein echtes Regressionswerk, das nach einer Reifezeit in Räumen entsteht, in der der Künstler die Umgebung erlebt und eine fast fleischliche Beziehung zu ihr aufbaut, indem er ihre Grenzen und Möglichkeiten auslotet.
Mit seiner Vorliebe für Videoinstallationen manifestiert er eine neue Haltung gegenüber dem Medium, indem er die Verwendung von Ton und die visuell-architektonische Neukonfiguration, die immer etwas anderes wird als sie selbst, hervorhebt und radikal umstößt.
Die verwendeten Technologien - Videoprojektoren, LED-Bildschirme, Synchronisiergeräte, Verstärker, Subwoofer, Lautsprecher, Mikrofone - sind funktional für die Aktivierung und multisensorische Verstärkung der Wahrnehmungs-, Seh- und Hörfähigkeiten des Zuschauers, als integraler Bestandteil des Werks selbst. Der Betrachter/Besucher wird aufgefordert, eine neue und verfremdende räumlich-sinnliche Dimension zu betreten.

Marco Tonelli ist Kunstkritiker und -historiker, Inhaber des Lehrstuhls für Kunstgeschichte an der Accademia di Belle Arti in Venedig, Herausgeber und Kurator von zahlreichen Katalogen und Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Seit 2019 ist er künstlerischer Leiter des Palazzo Collicola und der Galleria d'Arte Moderna "G. Carandente" in Spoleto.

Informationen

Datum: Von Mo 13 Jun 2022 bis Mo 20 Jun 2022

Eintritt : frei


Ort:

digitale

2358