Diese Website verwendet Cookies, um unsere Dienste zu verbessern. Indem Sie diese Seite benutzen, stimmen Sie dem zu. OK

Externe Veranstaltungen

 

Externe Veranstaltungen

Sonntag, 24. März 2019, 14.00 - 16.00 Uhr
Maternussaal, Kardinal-Frings-Str. 1-3, 50668 Köln

Nicht bloßes Nachdenken oder Fühlen
Ein Gespräch mit der Schriftstellerin Susanna Tamaro
u.a. Geh, wohin dein Herz dich trägt (1995), Ein denkendes Herz (2016)

Im letzten auf Deutsch erschienen Werk „Ein denkendes Herz“ beschreibt Susanna Tamaro, was sie von Kind an bewegt: „Mein Geist brachte unaufhörlich Fragen hervor.“ Fragen über die Materie und darüber hinaus. Irgendwann entdeckt sie, „dass die Fragen, die mir seit jeher im Kopf herumgingen, nicht im Verstand ihren Ursprung hatten, sondern vielmehr im Ungenügen meines Herzens. Es war das Herz, das fragte, und der Verstand bemühte sich, Antworten zu finden, bald kühn, bald konfus.“
„Wer war Gott, fragte ich mich. (…) Die einzige Hoffnung war, dass, sobald die Antwort ausgesprochen war, alles zu wackeln und blinken anfangen würde, wodurch auch mein Geist erleuchtet würde, und von dem Zeitpunkt an würde die Wirklichkeit kein Geheimnis mehr für mich bergen.
War nicht vielleicht das seit jeher das höchste Streben meines Lebens?“
Über die Fragen des Herzens und die kühnen Antworten ihrer Werke wollen wir mit Susanna Tamaro sprechen.

 

***********

 

Mittwoch, 27. Februar, 20.00 Uhr,
Buchsalon Ehrenfeld
Wahlenstr. 1, 50823 Köln, 0221/520 579

Präsentation des Buches von wir Christiane Möschle "Der Duft Kalabriens"!
Ein italienisches Feinkostgeschäft, vier Frauengenerationen, eine Reise nach Süditalien.
Auf den Spuren der süditalienischen Auswandererfamilie Serio machte sich Christiane Möschle mit Lucia Serio
und deren Tochter Giovanna auf die Reise nach Kalabrien und Apulien und schrieb ein sehr persönliches Buch über
Lucias Familie und den italienischen Süden. Die Geschichte starker Frauen, die Geschichte Süditaliens
und das Erlebnis der kraftvollen und archaischen Landschaft zweier faszinierender Regionen Italiens, eingefangen in
poetischen Fotografien von Christiane Möschle.

Eintritt 10 € . Um Voranmeldung wird gebeten.

 

 

***********

 

Samstag, 26. Januar 2019, 18 Uhr
Theater an der Ruhr, Akazienallee 61, 45478 Mülheim an der Ruhr
Orestea
der Performancegruppe ANAGOOR nach Aischylos, Regie: Simone Derai.
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln.
Ein vierstündiges Theaterereignis mit italienischer Vesper und Gespräch.
„ANAGOOR die erstaunlichste Gruppe der letzten Jahre ...“ (Franco Cordelli, Corriere della Sera)
Die italienische Performer- und Künstlergruppe katapultiert das monumentale Werk mit großer Leichtigkeit in die Gegenwart, ohne einfach zu modernisieren und die archaische Wucht, das Ereignis „Orestie“ auf ein zeitgenössisches Maß zu schrumpfen. Vier atemlose Stunden Theater und Performance der starken Bilder, aufgeladen mit einem enormen Reichtum an Zeichen, Choreografien, Songs, herausragenden Videoarbeiten und Bezügen zur zeitgenössischen Kunst.
Im Anschluss an die Vorstellung findet ein gemeinsamer Imbiss und Gespräch mit Roberto Ciulli und Simone Derai statt.
Eine Koproduktion von Centrale Fies, Teatro Metastasio di Prato, TPE – Teatro Piemonte Europa, Teatro Stabile del Veneto mit Beteiligung von Theater an der Ruhr, Mülheim an der Ruhr/Deutschland, gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.
ANAGOOR wurde ausgezeichnet mit dem SILBERNEN LÖWEN DER BIENNALE VON VENEDIG 2018.
Tickets: www.theater-an-der-ruhr.de

 

***********

7. September 2018 bis 27. Januar 2019
Die Photographische Sammlung, Im Mediapark 7, 50670 Köln
August-Sander-Preis 2018:
Francesco Neri: Farmers – Photographien 2009–2018
Dem ersten Gewinner des August-Sander-Preises 2018, Francesco Neri (*1982), ist eine Kabinettausstellung gewidmet. Er stellt seine Serie „Farmers“ vor, mit der er die Jury überzeugte. 2009 hat der aus Faenza, Norditalien stammende Künstler begonnen, sich mit der ländlich-bäuerlichen Welt seiner Heimatregion photographisch auseinanderzusetzen, bevorzugt im Bereich des Porträts. Entstanden sind einfühlsam wie klar dokumentarische Bildnisse von Bäuerinnen und Bauern, die Neri in deren Wohn- und Arbeitsumfeld photographiert hat.
Der August-Sander-Preis für zeitgenössische Photographie wird alle zwei Jahre für besondere Verdienste im Bereich des sachlich dokumentarisch orientierten Portraits an Künstler bis 40 Jahre verliehen und ist mit 5.000 Euro dotiert.

 

***********

Theater der Keller, Kleingedankstraße 6, 50677 Köln
Das Theater der Keller spielt seit Anfang November die Dramatisierung des italienischen Bestsellers von
Maurizio Torchio „Das angehaltene Leben“ (ital. Original: "Cattivi")

Die nächsten Termine:
Freitag, 28.12.2018 – 20:00 Uhr
Donnerstag, 03.01.2019 – 20:00 Uhr
Mittwoch, 23.01.2019 – 20:00 Uhr
Mittwoch, 30.01.2019 – 20:00 Uhr in Anwesenheit des Autors

www.theater-der-keller.de/index.php/das-angehaltene-leben.html

 

***********

Programm der DIG Mittelhessen e.V. | www.dig-mittelhessen.de

>> das Programm Januar - April 2019 herunterladen (pdf) <<

 

 

***********

Deutsch-Italienische Gesellschaft e.V. Düsseldorf - Dante Alighieri www.italien-freunde-dus.de

>> Das Programm September-Dezember 2018 herunterladen (PDF) <<

 

***********

Società Dante Alighieri - Comitato di Darmstadt - Deutsch-Italienische Kulturgesellschaft www.dante-darmstadt.de 

>> Das Veranstaltungsprogramm Juli – Dezember 2018 herunterladen (PDF) <<

 

 


1624