Diese Website verwendet Cookies, um unsere Dienste zu verbessern. Indem Sie diese Seite benutzen, stimmen Sie dem zu. OK

Übersetzungsförderung

 

Übersetzungsförderung

Förderung durch das italienische Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten und Internationale Zusammenarbeit

Mit der Absicht, die größtmögliche Verbreitung des italienischen Buchs zu erreichen, offeriert das italienische Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten und Internationale Zusammenarbeit Prämien und Zuschüssen für die Übersetzung literarischer und wissenschaftlicher Werke aus dem Italienischen in andere Sprachen sowie für die Synchronisation und die Untertitelung von Kurz- und Spielfilmen und Fernsehserien, die für die Massenmedien bestimmt sind.

Um über das Ziel dieser Initiative und alle dazugehörigen Normen und Regeln zu informieren, wird auf die Internetseite des Ministero degli Affari Esteri e della Cooperazione Internazionale verwiesen und es werden hier zur Orientierung die wichtigsten Dokumente in deutscher Übersetzung zur Verfügung gestellt:

Verbindlich sind jedoch nur die jedes Jahr neu erlassenen italienischen Originaldokumente: bando (Bekanntmachung) und das Antragsformular.

Die Anträge für Preise und Zuschüsse müssen diesem Institut bis zum 7. Mai 2021 vorliegen.

 

Für das Jahr 2021 gelten zusammengefasst folgende Bestimmungen:

Ministero degli Affari Esteri e della Cooperazione Internazionale

DIREZIONE GENERALE PER LA PROMOZIONE DEL SISTEMA PAESE
UFFICIO VII

Ausschreibung für den Antrag auf Zuschüsse und Preise für die Verbreitung des italienischen Buchs und der Übersetzung literarischer und wissenschaftlicher Werke, ebenso wie der Produktion, Synchronisation, und Untertitelung von Kurz- und Spielfilmen und Fernsehserien in der Massenkommunikation

 

Die Ausschreibung endet am 7. Mai 2021

ZUSCHÜSSE

Art. 1
Voraussetzungen für die Antragsstellung
ARTIKEL 1

Anträge auf Zuschüsse können gestellt werden:

a) für Übersetzungen und/oder die Verbreitung von literarischen und wissenschaftlichen italienischen Werken, auch in digitaler Version, deren Veröffentlichung nicht vor dem 1. August 2021 vorgesehen ist;

b) für die Produktion, Synchronisation, und Untertitelung von Kurz- und Spielfilmen und Fernsehserien in der Massenkommunikation, die nicht vor dem 1. August 2021 realisiert werden;

Anträge auf Preise können gestellt werden:

c) für literarische und wissenschaftliche italienische Werke, auch in digitaler Version, die bereits übersetzt und veröffentlicht wurden, und zwar nicht vor dem 1. Januar 2020;

d) für die Produktion, Synchronisation, und Untertitelung von Kurz- und Spielfilmen und Fernsehserien in der Massenkommunikation, die bereits realisiert wurden, und zwar nicht vor dem 1. Januar 2020;

Art. 2

2) Anträge auf Preise und Zuschüsse können von Verlegern, Übersetzern, Produktions- Synchronisations-, Untertitelungsfirmen und kulturellen Einrichtungen, internationalen und nationalen, gestellt werden.

Im Falle eines Antrags eines Übersetzers muss als Nutznießer des Zuschusses der Verlag / Produktionsfirma / kulturelle Einrichtung genannt werden, mit der der Übersetzer einen Vertrag geschlossen hat.

II
Modalitäten der Antragstellung

Art. 3
Die Anträge auf Preise und Zuschüsse müssen von den Antragstellern bis zum 7. Mai 2021 an die Botschaft über die zuständigen Italienischen Kulturinstitute – bzw. wo nicht vorhanden an die diplomatische Vertretung – eingerichtet werden.

Die Antragsstellung erfolgt ausschließlich unter Verwendung der bereitgestellten Formulare, die auf Italienisch oder Englisch auszufüllen sind.

III
Zuschüsse
Erforderliche Unterlagen

Art. 4
Einzureichen sind:
• Antragsformular (bitte nur das vorgesehene Formular verwenden und auf Italienisch oder Englisch ausfüllen);
• kurze Projektbeschreibung (Vermarktungsstrategien – eventuelle Buchmessepräsentation, Angabe des vorgesehenen Zeitraums hinsichtlich Produktion, Erscheinens und Promotion) - (max. 3000 Zeichen mit Leerzeichen);
• detaillierter Bericht über die Verwendung eines gegebenenfalls bereits erhaltenen Zuschusses (nur für Nutznießer eines in den letzten drei Jahren vom MAECI zugewiesenen Zuschusses);
• Lebenslauf des Übersetzers und Kopie des von Übersetzer und Verlag unterzeichneten Übersetzungsvertrags;
• Finanzierungsplan mit Angaben zu Höhe der Übersetzungskosten pro Seite/Wort/Min. ecc., Gesamtkosten in €, Höhe des Mindestförderbetrages, vorgesehene Auflage ;
• Kopie der Buchumschlagseiten des italienischen Originals (Vorder-und Rückseite) ;
• Kopie des Lizenzvertrags (über den Erwerb der Rechte, unterschrieben von der Verlagsleitung) oder, alternativ, eine Absichtserklärung (bei Gewährung des Zuschusses muss der Lizenzvertrag nachgereicht werden). (Im Falle einer Rechteübertragung ohne Kosten muss trotzdem eine Erklärung des Rechteinhabers beigelegt werden);

Was Anträge auf Zuschüsse im Rahmen der Produktion, Synchronisation oder Untertitelung von Kurz- und Spielfilmen und Fernsehserien in der Massenkommunikation betrifft, so sind neben den in Art. 3 aufgeführten Unterlagen – bei sonstiger Unzulässigkeit - auch folgende Anlagen beizufügen:

a) DVD (oder alternativ der link zum produzierenden Werk)

b) Lebenslauf des Regisseurs, Lebenslauf des Leiters der Synchronisation, Lebenslauf des Übersetzers, Lebenslauf des für die Adaption Verantwortlichen;

IV
Preise

Art. 5
Für das Jahr 2021 werden 5 Preise ausgeschrieben zu jeweils 5000 €, und zwar für die Sprachen französisch (1), englisch (1), spanisch (1), deutsch (1), chinesisch (1)

Art. 6
Einzureichende Unterlagen für den Antrag auf einen Preis:
- alle in Artikel 4) aufgelisteten Unterlagen (mit Ausnahme der Angaben zum Zeitraum der Veröffentlichung)
- Kopie des übersetzten und in der Fremdsprache veröffentlichten Textes bzw. Fernseh-, bzw. Kinoproduktion;
- Kopie des Vertrags über den Erwerb der Rechte;

Den Anlagen muss eine Übersetzung ins Englische oder Italienische beigefügt sein.

V

Nichtzulassung

Art. 7

Anträge auf Zuschüsse für Werke, die zum Zeitpunkt der Antragstellung schon veröffentlicht, übersetzt, synchronisiert und verbreitet wurden, bzw. die vor dem 1. August 2021 oder vor dem entsprechenden Zeitraum, der für die Gewährung des Zuschusses notwendig ist, veröffentlicht werden, werden nicht berücksichtigt;

Anträge, die nach dem 7. Mai 2021 eingereicht werden, werden nicht berücksichtigt;

Anträge auf einen Zuschuss, der genau der Höhe der Übersetzungskosten bzw. einem höheren Betrag entspricht, sind nicht zulässig. Darüber hinaus darf die Förderung des Italienischen Außenministeriums nicht ausschlaggebendes Kriterium für die Übersetzung, Verbreitung, Produktion, Veröffentlichung, Synchronisation oder Untertitelung des Werkes sein;

Unvollständig eingereichte Anträge, oder mit fehlenden Unterlagen und/oder mit nicht unterzeichneten Verträgen, werden nicht berücksichtigt.

VI

AUSWAHL DER ANTRÄGE UND
GEWÄHRUNG VON ZUSCHÜSSEN UND PREISEN

Art. 8

Die Anträge werden bei den regional zuständigen Italienischen Kulturinstituten eingereicht, von den diplomatischen Vertretungen im Ausland auf Grundlage der Beurteilung der Kulturinstitute geprüft und ausgewählt und dem Italienischen Außenministerium eingereicht.

Die Anträge werden daraufhin von der eingesetzten Arbeitsgruppe Gruppo di Lavoro consultivo per la promozione della cultura e della lingua italiana all’estero – sezione editoria, geprüft und bewertet und zwar auf Grundlage nachstehender Kriterien:

- Kohärenz im Hinblick auf die Grundsätze der Förderung und Verbreitung der italienischen Kultur und Sprache im Ausland;
- literarische und wissenschaftliche Qualität der Werke;

- befürwortende Beurteilung seitens der zuständigen diplomatischen Vertretungen im Ausland nach vorheriger Einholung einer Einschätzung des Italienischen Kulturinstituts, das die Anträge insbesondere im Hinblick auf die Förderung der italienischen Kultur und Sprache im lokalen Kontext prüft;

- politische Prioritäten im Hinblick auf Förderung von italienischer Sprache und Kultur;

- Berücksichtigung von Werken der italienischen Gegenwartsliteratur, die mit relevanten nationalen Literaturpreisen ausgezeichnet wurden, ebenso wie von wissenschaftlichen Werken, Sachbuchtiteln ("non-fiction") und Anträge für Untertitelung und Synchronisation von Kurz-, Langspielfilmen und TV- Serien;
-
N.B. Anträge auf Förderung und Preise können im Rahmen der zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel des Ministeriums angenommen werden.

VII

GEWÄHRUNG VON PREISEN UND ZUSCHÜSSEN

Art 9

Die Auszahlung der gewährten PREISE erfolgt 30 Tage nach Inkrafttreten des ministeriellen Dekrets.

Art 10

Die Auszahlung der gewährten ZUSCHÜSSE erfolgt nach Veröffentlichung des Werkes / Produktion und nach vorheriger Zusendung folgender Unterlagen an das zuständige Italienische Kulturinstitut:

- Kopie der der ersten und vierten Buchumschlagseite des veröffentlichten Werkes;
- Kopie der Seite auf der folgender Satz vermerkt ist (auf Italienisch und Deutsch) „Questo libro è stato tradotto grazie a un contributo del Ministero degli Affari Esteri e della Cooperazione Internazionale italiano“ oder eine gleichwertig lautende Anerkennung;
Was andere Formate betrifft, so ist eine Kopie einzureichen, aus der hervorgeht, dass gleichlautender Hinweis in dem Werk für das Publikum zum Zeitpunkt der Veröffentlichung sichtbar vermerkt ist.

Wenn das beantragte Werk nicht innerhalb von drei Jahren (nach Gewährung des Zuschusses) verbreitet, übersetzt, produziert, synchronisiert oder untertitelt wird, verliert der Zuschuss seine Gültigkeit.

 

 

 

 


70