Diese Website verwendet technische, analytische und Drittanbieter-Cookies.
Indem Sie weiter surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Einstellungen cookies

Von der Starrheit der Form zur Freiheit der Materie – Werke von Silvana Chiozza

Eröffnung: Dienstag, 04. April 2017, 19.00 Uhr

Ausstellungsdauer: 04.04. – 26.04.2017

Die Ausstellung „Von der Starrheit der Form zur Freiheit der Materie“ von Silvana Chiozza hält jene Phase fest, wie der Kritiker Paolo Chiccini anmerkt, in der die Künstlerin sich einer neuen Stilrichtung zuwendet, jener des Informel, mit dem sie scheinbar ihre Landschaftsmalerei konsequent fortführt, die einen großen Teil ihres Werkes umfasst. Silvana Chiozza, die in Buenos Aires in eine Familie mit starken italienischen Traditionen hineingeboren wurde und vor fast 30 Jahren nach Rom übersiedelte, kann man vielleicht als eine sehr römische Künstlerin bezeichnen, nicht nur aus Berufung sondern auch wegen der Wahl ihrer Themen und deren Interpretation.

Ihre Werke, in denen eine rätselhafte Nostalgie durchscheint, reflektieren auf außergewöhnliche Weise, was es bedeutet, Italiener im 21. Jahrhundert zu sein. Sie sind sich der Globalität der Welt bewusst und der Verantwortung des Kunstwerkes als eine Brücke zwischen den Kulturen.

Öffnungszeiten: Mo – Fr 9-13 h und 14-17 h

Eintritt frei. Wir bitten um unverbindliche Voranmeldung unter Tel. (0221) 9405610 oder eMail iiccolonia@esteri.it

 

> diesen Termin zu meinem iCal/Outlook-Kalender hinzufügen <