Diese Website verwendet technische, analytische und Drittanbieter-Cookies.
Indem Sie weiter surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Einstellungen cookies

Sedimenti. Begegnung mit dem künstlerischen Duo UCCI UCCI | IIC Köln

112

Das Italienische Kulturinstitut Köln veranstaltet mit „Sedimenti“ eine Begegnung mit dem aus Gloria Zeppilli und Salvatore Crucitti bestehenden Künstlerkollektiv UCCI UCCI, welches während eines fünfmonatigen Forschungsaufenthalts im internationalen Performance-Kunstarchiv Black Kit in Köln eine eigene künstlerische Produktion entwickelt hat. Die Veranstaltung findet am 28. September um 19 Uhr im Theatersaal des Instituts statt.

Dabei werden visuellen Arbeiten vorgestellt, die das Duo am Ende seiner künstlerischen Entwicklungstätigkeit in der Region produziert hat. Die Künstler konzentrierten sich auf den Kohlebergbau vor Ort und versuchten, die betroffenen Gebiete und Gemeinschaften durch eine verbindende, performative Praxis ästhetisch zu aktivieren. Im Anschluss an die Vorführung der Werke (ein Dokumentarfilm und das Video-Diptychon „canto III“) findet ein Dialog mit den Künstlern Gloria Zeppilli und Salvatore Crucitti (UCCI UCCI) sowie mit der Kuratorin Martina Macchia statt, der von der Künstlerin Susanna Schoenberg moderiert wird. Es werden auch einige der Teilnehmer des Dokumentarfilms zu Wort kommen.

UCCI UCCI ist ein künstlerisches Kollektiv, das von Salvatore Crucitti und Gloria Zeppilli im Jahr 2020 gegründet wurde. Die Projekte vereinen Arbeiten in den Bereichen Performance und visuelle Kunst, verbunden mit anthropologischen und archivarischen Studien.

Martina Macchia ist eine unabhängige Kuratorin und Doktorandin an der Akademie der Schönen Künste in Rom. In ihrem Forschungsprojekt untersucht sie Künstleraufenthalte als Praxis der kulturellen Dezentralisierung. Sie hat Ausstellungen im Istituto Centrale per il Restauro, in der Aranciera di San Sisto, im Spazio Field und im Museo Carlo Bilotti in Rom sowie im MAD Murate Art District in Florenz mitkuratiert. Sie war Projektassistentin für RAVE Residency anlässlich der Ausstellung „AAA. Animal Among Animals“ (Galleria Luigi Spazzapan, Gradisca d’Isonzo) und des Runden Tisches „Il tempo venturo“ (RAVE Residency, Soleschiano).

Veranstaltung mit Simultanübersetzung.

Mit anschließendem Umtrunk.