Diese Website verwendet technische, analytische und Drittanbieter-Cookies.
Indem Sie weiter surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Einstellungen cookies

Balletto Teatro di Torino in Play_Bach | Gallus Theater, Frankfurt

Ein bisschen Text hinzufügen(28)

Das Italienische Kulturinstitut Köln fördert die Teilnahme des Balletto Teatro di Torino am Festival FREI:GETANZT, das der nationalen und internationalen freien Szene Frankfurts gewidmet ist. Diese von Raffaele Irace konzipierte Reihe wird vom Kulturamt der Stadt Frankfurt/M. unterstützt. Die Aufführungen finden am 31. Mai und am 1. Juni um 20 Uhr im Gallus Theater in Frankfurt statt.

 

Das Balletto Teatro di Torino unter der Leitung von Viola Scaglione präsentiert zum ersten Mal in Deutschland die Aufführung „Play_Bach“ mit einem Triptychon von drei Choreografien aus dem Repertoire des Ensembles.

Den Anfang bildet der von dem Katalanen José Reches choreografierte Pas de deux „Vermell“. Vermell bedeutet auf Katalanisch „rot“ und bezieht sich damit auf die Farbe des Feuers, der Liebe, des Dramas, der Macht, der Emotionen, der Leidenschaft, des Blutes und der Lust. Das mit „vermell“ verbundene kreative Konzept unterstützt die Vision und die Erzählung der Choreografie.

Das Programm wird mit einem zweiten, ebenfalls von Reches choreografierten und ausschließlich von Männern getanztem Pas de deux fortgesetzt, der sich „Gone Flowers“ nennt und der auf den Konzepten Kontrast und Konfrontation beruht. Zeitliche Unterschiedlichkeit, Bewegung und Körperlichkeit bilden die Basis eines Stücks, dessen Bewegungen auf eine Ästhetik des Widerspruchs treffen.

Nach der Pause präsentiert das Ensemble in seiner Gesamtheit die Choreografie „Play_Bach divertissement“ des Italieners Manfredi Perego, die von einem Live-Auftritt der Geigerin Janine Bratu begleitet wird. Das Projekt entspringt dem Bedürfnis, sich mit klassischer Musik auseinanderzusetzen, die noch nie choreografiert wurde. Damit werden choreografische Ansätze mit neuen dynamischen Visionen entdeckt.

 

Das 1979 von Loredana Furno gegründete Balletto Teatro di Torino blickt auf eine über 40jährige Tätigkeit in den Bereichen Tanz, Erfahrung, Experiment, Beziehung und Zusammenarbeit zurück. Das Ensemble besteht derzeit aus sechs italienischen und internationalen Tänzerinnen und Tänzern. Es wird von professionellen Kritikern besonders hervorgehoben. Dank der Erfahrung der Tänzerinnen und Tänzer mit verschiedenen Choreographen und der kontinuierlichen Tätigkeit der Kompanie ist das BTT eine der wichtigsten Institutionen dieser Art in Italien.

 

Für weitere Informationen und Tickets: http://www.gallustheater.de/2024/05/playbac.php

 

  • Organisiert von: Gallus Theater, Frankfurt a.M.