Diese Website verwendet technische, analytische und Drittanbieter-Cookies.
Indem Sie weiter surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Einstellungen cookies

Region Venetien: Die ganze Welt in einem Quadratmeter

Szenische Lesung aus „Le mie stagioni“ von Giovanni Comisso. Textauswahl und Erzählstimme: Isabella Panfido, Lesung: Luca Zanetti, Violoncello: Massimo Racanelli. Grußworte: Region Venetien, Comisso-Preis, mit dem Verein „Freunde von Giovanni Comisso“. In italienischer Sprache.  Ein Panoramabild der italienischen und europäischen Geschichte der Zwischenkriegszeit: Die Besetzung Fiumes durch die Freischärlertruppen von Gabriele D’Annunzio, das kosmopolitische künstlerische Ambiente in Paris und das tägliche Leben im stalinistischen Moskau, die Rassengesetze des italienischen Faschismus, der Widerstand gegen die deutsche Besatzung, aber auch rurale Landschaften, die Verzauberung der Sinne und die allumfassende Schönheit der Natur und der Körper.
Giovanni Comisso (1895-1969) war Schriftsteller, Dichter und Journalist, einzigartig im Italien des 20. Jahrhunderts, was die Parallelität von Leben und Schreiben betrifft. Sein „Vitalismus“ kennt keinen Vergleich in der Welt der Literatur. Er studierte Jura, ohne den Beruf je auszuüben und arbeitete für wichtige italienische Tageszeitungen und Zeitschriften. Dieses Jahr wird sein 50. Todestag begangen.
Veranstaltungsort: Piazza Italia, Halle 5.0, C38.

Internationale Buchmesse Frankfurt.

Freier Eintritt mit Messeticket.